• de
    • fr
    • en

Riesling Grand Cru Kirchberg de Ribeauvillé 2015 Magnum

49,70 

Wein von großer Finesse mit gut ausgebautem Körper.Die elsässischen Grands Crus zeichnen sich insgesamt durch ein elegantes Bukett aus, das mit der Zeit bemerkenswerte Aromen entwickelt, die für mergel- und kalkhaltige Böden charakteristisch sind.Diskreter Duft mit Noten von Zitrusfrüchten, zunächst ungestüm, dann mit langanhaltender feiner Säure, typische Züge, trocken und lebhaft, mit angenehmer Fülle. Ein Wein als Begleitung zu den erlesensten Fleischgerichten. Er passt zu allen elsässischen Spezialitäten und stellt eine ideale Ergänzung zu Ziegenkäse dar.

Kategorien: ,

Beschreibung

Magnum 150 cl

BODEN, ANBAU UND KELTERN

Im Süden durch die Stadt Ribeauvillé und im Osten durch den Grand Cru Geisberg begrenzt ist dieser Anbaubereich durch eine Süd- bzw. Süd-West-Ausrichtung mit einem recht ausgeprägten Gefälle gekennzeichnet, wodurch den Trauben im Reifeprozess eine exzellente Sonneneinstrahlung zuteil wird. Dieser Weinberg besteht aus tonhaltigen, oft sehr kieselhaltigen Böden auf einer Höhe von 270 bis 350 m. Der Anbau erfolgt nach elsässischer Tradition unter Einhaltung des Pflichtenhefts „AOC Alsace Grand Cru“. Die Lese erfolgt manuell. Zum schonenden Keltern werden pneumatische Pressen eingesetzt.
VINIFIKATION
Kontrolle der Gärtemperaturen durch Kühlung – Reifung 8 bis 10 Monate in hundertjährigen Eichenfässern – Abziehen auf Flaschen nach Tangentialfiltration – Flaschenlagerung in unserem Weinkeller bei konstanter Temperatur.
SERVIEREMPFEHLUNG

Ein Wein als Begleitung zu den erlesensten Fleischgerichten. Er passt zu allen elsässischen Spezialitäten und stellt eine ideale Ergänzung zu Ziegenkäse dar.
IM KELLER
15 bis 20 Jahre – 8° bis 10°
EIGENSCHAFTEN

Wein von großer Finesse mit gut ausgebautem Körper. Die elsässischen Grands Crus zeichnen sich insgesamt durch ein elegantes Bukett aus, das mit der Zeit bemerkenswerte Aromen entwickelt, die für mergel- und kalkhaltige Böden charakteristisch sind. Diskreter Duft mit Noten von Zitrusfrüchten, zunächst ungestüm, dann mit langanhaltender feiner Säure, typische Züge, trocken und lebhaft.
ANALYSE
Gesamtsäure (H2SO4)>> 5 g/l
Gesamtweinsäure>> 7.65 g/l
PH-Wert>> 3.07
Reduzierender Zucker>> 4.07 g/l
Alkoholgehalt>> 13.47%
Flüchtige Säure (in g/l H2SO4)>> 0.37g/l

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

*