• de
    • fr
    • en

Crémant d’Alsace Brut Blanc de Noirs

16,10 

Zum Beginn der schönen Jahreszeit möchten wir Ihnen unseren neuen Jahrgang vorstellen: den Crémant Blanc de Noirs. Er ist das Ergebnis von Laurent und Pauls einzigartigem und wohlbehütetem Fachwissen sowie 15 Monaten Reifezeit im Weinkeller. Der feine und erlesene Crémant passt hervorragend zu festlichen Empfängen.

Kategorien: ,

Beschreibung

100 % PINOT NOIR

BODEN, KULTUR & LESE

Kalkhaltiger Boden. Der Wein wird nach elsässischer Tradition angebaut und entspricht den Bestimmungen für die kontrollierte Herkunftsbezeichnung „AOC Crémant d’Alsace“. Die Trauben werden von Hand gelesen, die weitere Verarbeitung erfolgt vorsichtig mit Pressluftkeltern.

WEINBEREITUNG

Die Weinbereitung des Crémants ist ein komplexer Vorgang und erfordert echtes Fachwissen. Nach der traditionellen Gärung in Fässern erfolgt ein weiterer Gärprozess. Bei dieser zweiten Gärung in der Flasche entsteht Kohlendioxid. Da sich hierbei Schaum entwickelt, nennt man diesen Schritt auch Schaumbildung. Nach einer 15-monatigen Reifezeit auf Latten werden die Flaschen kopfüber geneigt, damit die Hefe bis zum Degorgieren in den Flaschenhals gleitet. Nach dem Abkühlen wird der Hefepfropf entfernt. Anschließend wird die Flasche mit Korken und Agraffe verschlossen.

EMPFEHLUNG

Ich trinke ihn besonders gern als Aperitif zu Blätterteigspeisen mit Comté. Er passt aber auch wunderbar zu Makrelenfilets mit Zitrone als Vorspeise oder zu einem Forellenfilet mit Fenchel. In der Kühltasche ist der Crémant darüber hinaus der perfekte Begleiter für Picknicks.

AUFBEWAHRUNG

2-3 Jahre. Gekühlt zwischen 5 und 7 Grad servieren.

EIGENSCHAFTEN

Der weiße und cremige Schaum ist herrlich kompakt und schön. Die Robe präsentiert sich zitronengelb mit hellgrünen Reflexen, sie weist eine wunderbare Intensität auf. Die feinen Perlen steigen in einem Band auf und bilden einen ausgewogenen Kranz am Glas. Die Oberfläche ist glänzend, klar und transparent. Der Wein besticht durch Frische.

In der Nase klar, angenehm und intensiv. Es dominieren komplexe Gerüche, Noten von Holz, Gebäck sowie Früchte, Zitrusfrüchte, Zitrone. Der Luftkontakt verstärkt die vorherigen Gerüche und es entwickeln sich Früchte, Erdbeeren und Orangenblüten. Die Rohstoffe sind in hervorragendem Zustand, voller Frische und Freude in der Nase.

Im Mund ist er recht breit, sehr gute Balance von Frucht und Alkohol. In der Mitte prall und leicht scharf. Die Perlen sind fein und prickelnd. Die Aromen aus der Nase finden sich hier wieder, überwiegend Beerenfrüchte, Zitrusfrüchte, Zitrone, Wassermelone mit einem Hauch von Patisseriegebäck, Butter und Feingebäck. Schöne Länge im Abgang, 6-7 Caudalies, fein und spritzig mit frischer Lebhaftigkeit. Ein Blanc de Noirs mit feiner und bekömmlicher Struktur. Die Traube ist von perfekter Größe.

ANALYSE

Gesamtsäure (H2SO4) >> 4,85 g/l

pH >>  3,26

Reduzierender Zucker >> 6,8g/l

% alc. >> 11,24 %

SO2 Gesamt >> 45 mg/l

Kommentar von Pascal Leonetti, bester Sommelier Frankreichs 2006

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

*